Erfolg und was dahinter steckt

Unternehmer in der Krise
Wie Ihre Gedanken und Gefühle über Ihren Erfolg entscheiden
Ein praktischer Leitfaden für Selbstständige und Freiberufler

Vorwort

Die Corona-Krise hat viele Seiten: eine medizinische, eine ökonomische, eine soziale, eine politische und eine gesellschaftliche. Und eine emotionale. Die Gefühle vieler Menschen fahren regelrecht Achterbahn und durchlaufen unterschiedliche Phasen von Schockstarre über Ohnmacht, Verharmlosen, Ernstnehmen, Angst, Wut, Hoffnung bis zur Resignation.

Gerade Selbständige und freiberuflich Tätige erleben nicht nur eine existenzielle, sondern auch eine emotionale Ausnahmesituation. Die es gewohnt sind, aktiv zu sein und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, werden zur Passivität verurteilt. Sie erleben, wie Ihnen vieles von dem, was sie aufgebaut haben, wie Sand durch die Finger rinnt und meinen, nichts dagegen tun zu können. 

Seit dem Shutdown in Deutschland macht sich Angst breit: die Angst vor dem Verlust der über Jahre oder Jahrzehnte aufgebauten Existenz und die Angst vor gravierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen, in denen mancher auf der Strecke bleibt. Diese Angst verbindet, denn sie betrifft nahezu jeden Selbständigen auf irgendeine Weise. Einige Branchen trifft es schon jetzt in voller Härte, andere etwas zeitverzögert. Niemals waren die Gespräche von Unternehmer zu Unternehmer emotionaler als heute. Kaum jemand versucht, seine Sorgen zu verstecken. Anders als sonst schämen sich manche Chefs nicht ihrer Tränen. Das Video des weinenden Bäckers Bosselmann wurde tausendfach geteilt und geliket. Der öffentlich verlesene Abschiedsbrief von Christina Lang an ihre Brauerei, hat viele Tausend Menschen tief bewegt: Das 400 Jahre alte Familienunternehmen hat schon viele Krisen und sogar Weltkriege überlebt und muss nun vor dem Corona-Virus kapitulieren. Steuerberater berichten von Telefonaten mit weinenden Mandanten und von solchen, die resignieren und keine Kraft mehr haben, den Alltag zu meistern. Es gibt inzwischen leider sogar Corona-Suizide.

Ein Schlüssel zur Bewältigung der Corona-Krise und ihrer Folgen liegt im tieferen Verständnis Ihrer eigenen Gefühle. Wer es bisher gewohnt war, seine Sorgen und Probleme allein mit dem Verstand auszumachen, erhält nun eine praxisorientierte Anleitung, um seine emotionale Seite besser kennenzulernen. Dieser Leitfaden ist kein klassischer Ratgeber. Er ist eine Hilfe zur Selbsthilfe und bietet Ihnen wertvolle Unterstützung im Umgang mit sich selbst und Ihren Gefühlen in der Krise. Warum fühle ich, was ich fühle? Warum bin ich heute von Angst geplagt, an anderen Tagen wütend und manchmal tief traurig? Warum haben einige Menschen jede Menge Zuversicht, während ich innerlich aufgeben möchte? Wieso ist der eine in der Krise innovativ, der andere nicht? Warum können sich manche Menschen schneller mit einer neuen Situation anfreunden als ich?

Die folgenden Kapitel helfen Ihnen dabei, Ihre Gefühle präzise wahrzunehmen und zu verstehen. So können Sie ein Bewusstsein für Ihre innere Haltung entwickeln und Veränderungen anstoßen.

Sie kennen das aus Ihrem beruflichen Alltag: Sobald man begreift, was vor sich geht, Hintergründe und Zusammenhänge durchschaut, fühlt man sich nicht nur besser, sondern wird auch kreativer, kann Entscheidungen treffen und tatkräftiger handeln.

Dieses E-Book ist das erste interaktive Buch dieser Art in Deutschland. Die Basis entsteht in Zusammenarbeit zwischen Ralf Bihlmaier, einem der renommiertesten Mentaltrainer Deutschlands und der Künstlermanagerin und Buchautorin Gaby Allendorf. Ralf Bihlmaier und Gaby Allendorf arbeiten schon seit mehr als zehn Jahren in verschiedenen Bereichen eng zusammen.

So entstanden beispielsweise das Buch „Die Lösung – Mit der Kraft der Gedanken in ein neues Leben“, erschienen im Kösel-Verlag und das Internetangebot „www.lean-coffee.de – Alles über die unbekannte Sprache der Gefühle“. Für Frühjahr 2021 ist ein weiteres gemeinsames Buch in Planung. Die beiden Autoren dieses E-Books sind aber nicht nur Experten in ihren jeweiligen Fachgebieten, sie sind auch selbständige Unternehmer und können sich daher in die Situation ihrer Leser sehr gut hineinversetzen.

Neben Gaby Allendorf und Ralf Bihlmaier werden hunderte weitere Menschen an diesem Buch mitwirken, nämlich die vielen Unternehmer, Freiberufler, Künstler, Kreativen und Solo-Selbständigen, die ihre eigenen Themen, Fragen und Impulse einbringen und sich per Mail oder telefonisch an das Autorenduo wenden. Alle neuen Aspekte und die vielen emotionalen Probleme, die sich im Alltag der Leser zeigen, sollen – nach gründlicher Analyse und fachlicher Einordnung – Eingang in dieses E-Book finden. Selbstverständlich werden die Beiträge anonymisiert. Bereits registrierte Leser bekommen per Mail eine Benachrichtigung, sobald ein neues Kapitel erschienen ist und können dieses dann kostenfrei downloaden.

Ziel dieser Interaktion ist es, den Leser durch die Krise und nach der Krise zu begleiten. Es wird allerorts von der Gefahr einer zweiten Ansteckungswelle gesprochen. Niemand weiß, ob es sie geben wird. Die emotionale Welle baut sich dagegen mehr und mehr auf. Ist sie der Vorbote einer Sturmflut oder wird sie zu einem Tsunami? Das ist heute noch gar nicht absehbar.

Inhalt

Vorwort
Shutdown: Schockstarre und andere Reaktionen
Emotionale Ohnmacht und was dahinter steckt
Der Umgang mit schlechten Gefühlen
Die Angst vor dem Ungewissen
Die Angst vor Veränderung
Was ist Existenzangst?
Schuldgefühle: „Das darf ich nicht…“
Schuldzuweisung: „Es liegt nicht an mir, sondern…“
Der Umgang mit Wut
Ein Blick hinter die Kulisse der Hoffnung
Resignation verstehen und überwinden
Loslassen, was man nicht halten kann
Denkfehler und wie man sie vermeidet
Ihr Kunde ist auch nur ein Mensch
Was immer du tust – du musst dich weiter bewegen
Nachwort 

Bei Kauf des eBooks als PDF oder EPUB Version werden Sie benachrichtigt, sobald eine neue Version des eBooks erschienen ist. Benutzen Sie dazu den Download-Link, den Sie beim Kauf erhalten. Also gut aufbewahren! 

Wie wünschen viele Erkenntnisse mit dem Buch!

Unternehmer in der Krise AK